Gehst du auch manchmal aus dem Büro, fährst nach Hause, machst dir dein Abendessen und ein bißchen den Haushalt? Schnell noch Emails gecheckt und ein paar Nachrichten verschickt und zack – es ist schon wieder Zeit ins Bett zu gehen. Die Woche fliegt nur so dahin und man schiebt alles auf das Wochende, um sich dann anstelle die Freizeit zu genießen, den privaten Verpflichtungen zu widmen (ich sage nur “Steuererklärung”…),

Manchmal rennen wir von Ereignis zu Ereignis und vergessen völlig uns auf die wesentlichen Dinge zu konzentrieren. Das geht sicherlich eine kurze Zeit gut, aber ist vermutlich nicht unsere Traumvorstellung.

Hier habe ich ein paar Punkte für dich, um deinen Feierabend (my)genussvoller erleben zu können:

mygenuss-Tipp: Beginne und Ende deinen Arbeitstag zu einer festen Uhrzeit

So gut wie jeder der im Büro arbeitet, sammelt Überstunden an. Dabei ist es nicht nur bewiesen, dass bei zu langen Arbeitszeiten die Qualität der Arbeit rapide abfällt, sondern es macht auch unser Privatleben um einiges komplizierter. Wer endlos arbeitet wird nicht viel mehr zu Stande bringen, als danach nach Hause zu gehen und müde ins Bett zu fallen. Solltest du vorhaben, auch unter der Woche deine Zeit nicht nur der Arbeit zu widmen/opfern, ist es am einfachsten dir einen festen Zeitplan zu entwickeln. Wenn du im Büro bist, fokussierst du dich ganz auf deine Arbeit und wenn du (pünktlich) nach Hause gehst, ist dein Privatleben an erster Stelle!

mygenuss-Tipp: Sag einfach mal “Nein!”

Ein Sprichwort (von Paulo Coelho) sagt: Wenn du JA zu anderen sagst, stell sicher, dass du nicht NEIN zu dir selbst sagst.

tree-bark-1209874_640

Für mich war das lange eines meiner größten Probleme. Es gibt so viel interessantes und ich könnte problemlos meine Monate jeden Abend (Werktags) verplanen. Allerdings bin ich nur noch von Event zu Event gerannt und konnte die Zeit mit Freunden nicht immer richtig genießen. Nur wenn ich mich terminlich nicht überlade kann ich die wichtigen Dinge im Leben auch genießen. Also… weniger ist mehr und ein “nein” wird übrigens deutlich öfter einfach akzeptiert! Probier es aus…

mygenuss-Tipp: Plane deine Feierabende und lass sie nicht verplanen

Hast du deine Planung wirklich selbst in der Hand? Unsere erste Reaktion ist “ja natürlich…” aber bei genauerem hinsehen reagieren wir häufig nur auf eingehende Einladungen und versuchen alles unter einen Hut zu bringen. Das kann zwar im besten Fall zu einem “geordneten Chaos” führen, aber ganz sicher wird deine Zeit nach den Wünschen und Bedürfnissen anderer geplant und nicht nach deinen. Klingt nicht gerade verlockend, aber passiert leider anderen. Der einzige Ausweg – Nimm deine Planung selbst in die Hand. Wenn du ein wöchentliches Hobby hast, plane dir einen festen Abend ein. Nehme dir einen festen Tag nur für dich und einen weiteren mit dem du dich mit Freunden treffen kannst. Auch wenn du öfter mal “Nein” sagen musst, dein Umfeld wird deine Vorgehensweise verstehen und sich sogar nach dir richten!

mygenuss-Tipp: Weniger ist mehr!

Und nochmal – ja es gibt soviel zu sehen, und soviele Freunde zu treffen und und und… Mit einer sehr produktiven und effizienten Planung kannst du auch bestimmt vieles in einen Tag packen. Aber wenn du Abends völlig erschöpft im Bett liegst, hast du dann wirklich das Gefühl alles richtig gemacht zu haben? Für mich bleibt dabei häufig was auf der Strecke. Selbst nach solchen “produktiven” Tagen fehlt mir die Zeit, in der ich zur Ruhe komme und einfach mal abschalte.

Daher – Planen ist etwas gutes. Habe eine List emit Dingen die du erledigen möchtest. Nehme dir jeden Tag 2-3 Punkte und hake diese ab. Danach ist Feierabend und du kannst dich den Dingen widmen, die dir wirklich wichtig sind!

mygenuss-Tipp: Der Master-Tipp, den keiner hören will!

Du brauchst mehr Zeit? Die Lösung ist so einfach und kaum einer macht es. Schalte für mindestens eine Stunde am Abend dein Handy, deinen Fernseher und deinen Laptop aus. Also alles elektronische, was ein Zeitfresser ist. Forscher der Uni Bonn haben herausgefunden: Im Schnitt aktivieren die Teilnehmer ihr Smartphone 80 Mal am Tag, durchschnittlich rund drei Stunden!

blogger-336371_640

Wenn man bedenkt, dass man für so viele wichtige Dinge keine Zeit hat und gleichzeitig 21 Stunden jede Woche damit verbringt, sich die Nachrichten und Posts im wiederholten male gelangweilt durchzuklicken, klingt das ziemlich absurd. Am Anfang ist mir das sehr schwer gefallen und ich hatte eine innere Unruhe gespürt. Jetzt lege ich jeden Abend für eine Stunde mein Handy in einen anderen Raum. Durch die räumliche “Trennung” habe ich nicht das Gefühl dauernd nachschauen zu müssen und genieße die Ruhe am Abend. Mein Tipp: Setze dir selbst eine Challenge für 7 Tage. Jeden Tag hast du eine Stunde dein Smartphone aus/weg und nutze die Stunde bewusst um etwas schönes zu tun. Schreibe dir am Ende jeder Stunde auf, was du alles gemacht und erreicht hast. Du wirst erstaunt sein, welche Auswirkung das auf deinen Alltag haben wird!

Viel Spaß beim ausprobieren!

Paul von mygenuss.de


Jeder Kommentar und jedes Teilen hilft jemand anderen! Vielen Dank!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s