Geht es euch genauso? Rede mit 10 Personen wie sie die Weihnachtsfeiertage verbracht haben und 8 werden dir erzählen, dass sie krank waren. Manch einer wird es vielleicht auf die Jahreszeit schieben, aber so einfach will ich mir das nicht machen. Für den ersten Frost habe ich mir 5 Dinge vorgenommen, die mich bisher gesund und fit halten – und dass obwohl ich von Krankheitserregern nur so umgeben bin.

Ich glaube daran, dass man sein Immunsystem auch ohne Nahrungsergänzung und Vitaminpillen stärken kann. Hier sind 5 Punkte um gesund zu bleiben.

1. Gönne deinen Körper mehr Schlaf als gewöhnlich!

„Ich komme locker mit 6 Stunden Schlaf aus!“ – kommt dir das bekannt vor? Diesen Satz habe ich jahrelang (mehr oder weniger mit Stolz) verbreitet. Auch wenn das unter der empfohlenen 7 – 8 Stunden Richtlinie liegt, habe ich eigentlich nie das Gefühl übermüdet zu sein.

Die Wahrheit ist, das ist nur teilweise wahr und zwar im Sommer.

Was viele nicht wissen – dadurch, dass die Nächte im Winter deutlich länger sind hat unser Körper einen natürlichen höheren Bedarf.

mygenuss-Tipp: Überdenke deinen Schlafrythmus. Je nachdem wie lange du normalerweise schläfst, plane mindestens eine halbe Stunde (besser aber eine ganze Stunde) zusätzlich mit ein. Um in einen Rhythmus zu kommen, kannst du dir auch eine Erinnerung z.B. ins Handy speichern, der dich an die Bettzeit erinnert.

Ergebnis: Dein Körper bekommt die benötigte Regenerationszeit und kann dadurch besser die härteren Bedingungen kompensieren und gleichzeitig dein Immunsystem aufbauen.

2. Trinke mehr Milch – für dein Immunsystem

milk

Im Winter ist die Wahrscheinlichkeit eine Erkältung oder Grippe zu bekommen um 80% höher. Deshalb ist es wichtig, dass dein Immunsystem in der besten Verfassung ist. Eine wichtige Unterstützung ist dabei Milch bzw. Milchprodukte wie Käse, Joghurt oder Frischkäse. Diese sind wichtige Lieferanten der Vitamine A und B12. Außerdem ist Milch eine wichtige Kalziumquelle, was deine Knochen stärkt.

mygenuss-Tipp: Achte besonders in kalten Zeiten auf eine erhöhte Einnahme von Milchprodukten. Wichtig ist, au folgende Punkte zu achten:

  • Entscheide dich für Bio-Milch. Je gesünder die Kuh, desto gesünder ist die Milch.
  • Generell enthält Frisch-Milch die meisten Nährstoffe, ist allerdings nicht so lange haltbar und weniger nachhaltig aufgrund der Kühlkette bei Transport und Verkauf. Bei einer H-Milch sollten die Mindesthaltbarkeitsdaten eingehalten werden (auch wenn sie noch nicht riecht!).
  • Stelle dir selbst die Frage ob du Tiermilch „brauchst“, „haben willst“ und „verträgst“. Wenn dem so ist, ist es nicht notwendig auf pflanzliche Alternativen zurückzugreifen.
  • Trinke lieber wenig gute Bio-Vollmilch (maximal 250 ml/Tag, entspricht knapp 10 Gramm Fett) als – wie es einige tun – literweise die fettarme, weniger gesunde Variante.

Ergebnis: Du spärkst deinen Körper durch bewusste Aufnahme von Milchprodukten um die kalten Wintermonate zu überstehen.

3. Die 5-am-Tag-Regel für eine ausgewogene und gesunde Ernährung

Die Regel ist ziemlich im Trend und die meisten haben davon wohl schon gehört. Ich finde es ist eine gute Richtlinie und teilweise wird hier schon eine Wissenschaft daraus gemacht, wie man die 5-am-Tag Regel einhalten soll.

5

Das Ziel ist, jeden Tag 5 Portionen an unterschiedlichen Obst oder Gemüse zu Essen und damit die benötigte menge an Vitaminen zu sich zu nehmen.Um dir die Recherche dazu zu ersparen, habe ich eine Übersicht an Eckpunkten erstellt an die ich mich versuche zu halten:

  • Eine Portion bedeuted: ca. 80g (eine Hand voll) an frischen Obst/Gemüse, 30g an getrockneten Obst oder 150ml eines ungesüßten Frucht- oder Gemüsesaft bzw. Smoothie.
  • Um mich ausgewogen zu ernähren achte ich darauf 5 unterschiedliche Arten an Obst oder Gemüse zu essen (also keine 3 Äpfel).
  • Vitaminpillen und Nahrungsergänzung zählen nicht als Portion.

Mygenuss-Tipp: Nehme dir einen 14 Tage Versuch vor und esse jeden Tag 5 Portionen an Obst bzw. Gemüse. Beobachte wie dein Körper und deine Fitness darauf reagieren.

Ergebnis: Warum machen wir das? Hier sind die Vorteile:

  • Obst und Gemüse ist eine sehr gute Variante um Viatmine und Mineralien aufzunehmen.
  • Mehrere hundert wissenschaftliche Studien belegen, dass Menschen, die viel Obst und Gemüse essen, seltener an typischen Zivilisationskrankheiten wie Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlaganfall, Demenz, Übergewicht und Adipositas (Fettsucht) oder verschiedenen Krebsarten erkranken.
  • Übergewicht und Adipositas ziehen viele andere chronische Erkrankungen nach sich. Gemüse und Obst sind volumenreiche Lebensmittel, die den Magen füllen und deshalb sättigen. Das ist wichtig, wenn man sein Gewicht halten möchte.

4. Nutze die kalten Tage für Winter-Hobbies

Auch wenn es kalt draußen ist, der Winter ist weder eine gültige Ausrede noch ein Grund um nur zu Hause faul auf der Couch zu liegen. Tatsächlich gibt es so viele verschiedene Möglichkeiten etwas zu unternehmen, was nur im Winter möglich ist. Jeder hat die Wahl wie man mit kaltem Wetter umgeht. Entweder man hat Angst vor der Kälte und davor krank zu werden, oder man zieht sich warm an und genießt die besondere Jahreszeit, die es auch nur in einigen Gebieten dieser Welt gibt.

ortler-1449018_640

mygenuss-Aufgabe: Mache dir eine Liste an 3 Dingen, die du schon immer ausprobieren wolltest aber nie die Zeit dafür findest. Wähle davon eines aus und setze dir selbst das Ziel innerhalb von 30 Tagen die ersten Schritte zu wagen.

Mein Vorschlag ist folgender. Wenn du eher im Winter zu Hause bist, suche dir etwas was du an der frischen Luft machen kannst und umgekehrt. Ganz egal was es ist, im Winter wirst du mit ziemlicher Sicherheit mehr Zeit dafür finden (wenn es sich nicht gerade um Strandurlaub handelt).

Wenn dir kein eigenes Hobby einfällt sind hier Beispiele an typischen Winteraktivitäten: Eislaufen, Malkurs, Kochen (-)kurs, Tanzkurs, Langlaufen etc.

Ergebnis: Etwas neues auszuprobieren hält dich mental fit. Wenn du sogar etwas auswählst, bei dem du dich bewegst hilft es dir dein Gewicht unter Kontrolle zu halten, dein Immunsystem zu stärken und verhinderst den typsichen „Lagerkoller“ zu Hause. 

5. Ein vollwertiges Frühstück für dich

Zu guter Letzt, geht es um die (angeblich) wichtigste Mahlzeit am Tag. Ich muss ehrlich gestehen, für mich ist dieser Punkt auf Dauer sehr schwierig umzusetzen und verlangt von mir eine ordentliche Portion Disziplin.

Ein reichhaltiges Frühstück mit dick belegten Brötchen, Eiern und Speck kann zwar lecker sein, doch smart ist es nicht. Das Tief ware dabei so kurz nach dem Aufstehen, schon vorprogrammiert. Porridge ist für den Körper dagegen ideal. Das Getreide bringt uns auf Touren und versorgt den Körper mit Eiweiß, Fett, Kohlenhydraten, Vitaminen und Ballast- und Mineralstoffen. Außerdem gilt der Haferbrei als äußerst magenschonend. Und obwohl die Flocken viele Kalorien enthalten, machen sie nicht unbedingt dick. Denn die enthaltenen Ballaststoffe regulieren die Verdauung, machen lange satt und halten den Blutzucker- und Cholesterinspiegel in Zaum.

food-1707645_640

Mygenuss-Tipp für Frühaufsteher mit 5 Minuten Arbeitszeit: http://www.chefkoch.de/rezepte/2216211354916718/Bananen-Kokos-Porridge.html

Mygenuss-Tipp für Langschläfer (am Abend vorbereiten): http://www.chefkoch.de/rezepte/1818211294933547/Bestes-Bircher-Muesli-der-Welt.html

Viel Spaß beim ausprobieren!

mygenuss.de


Was sind deine Tricks um morgens rauszukommen und motiviert in den Tag zu starten? Welcher dieser Tipps funktioniert bei dir am besten?

Jeder Kommentar und jedes Teilen hilft jemand anderen! Vielen Dank!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s